Häufig gestellte Fragen

Hier findest Du Antworten, Texte, Ideen, Kommentare, links...


Warum Paartherapie mit einem Team aus zwei Therapeuten?

Konfliktthemen zwischen Mann und Frau beinhalten immer geschlechtsspezifisch unterschiedliche Positionen. Für einen einzelnen Therapeuten oder Therapeutin ist es eine große Herausforderung, durchgängig ein Gleichgewicht zu halten.

Der Gefahr der Parteilichkeit mit dem eigenen Geschlecht ist gegeben.

Ich, Erhard Edzards, habe selbst mehrmals in einer Paartherapie mit einer weiblichen Therapeutin gesessen und hatte immer so ein leicht unwohles Gefühl - ich sitze hier allein mit zwei Frauen. Das hat gar nichts mit Zweifel an der Kompetenz der Therapeutin zu tun. Auch wenn es nur ein ganz subjektives Gefühl ist - es taucht automatisch auf - die Befürchtung der Parteilichkeit.

Wenn ich dann aber einen Mann und eine Frau im Therapeuten-Gegenüber habe, dann kann ich mich entspannen.

Bei uns finden Mann und Frau ihr gleichgeschlechtliches Gegenüber im Therpeuten-Team.  Das sichert Dir ein hohes Maß an Empathie und Verständnis.

Im Team gewährleisten wir Neutralität und Allparteilichkeit, d.h. dass wir für beide gleichermaßen parteilich und unterstützend da sind. Das gibt Dir ein Gefühl von Sicherheit und beide können sich entspannt auf den Prozess einlassen.

Ein weiterer elementarer Vorteil bieten die eins zu eins Gespräche, die wir immer mal zwischendurch einschieben. Wir teilen uns in zwei Räume auf und sprechen   von Frau zu Frau und von Mann zu Mann.

Warum und wann ist Paartherapie sinnvoll?

Eine Paartherapie ist sinnvoll, ja sogar unsausweichlich nötig, sobald sich eine Konfliktsituation in der Beziehung etabliert hat:

  • Diskussionen und Streitgespräche laufen sich immer wieder fest. Es endet in gegenseitigen Vorhaltungen, Vorwürfen oder vermeidendem Rückzugsverhalten.
  • Emotionen schaukeln sich gegenseitig hoch. Ärger, Wut, Verzweiflung, Genervtsein und Frustation sind die Folge und werden mit der Zeit zu einem mehr oder weniger chronischem Zustand.
  • Die Partner verletzen sich gegenseitig und bei einem oder bei beiden baut sich mit der Zeit ein aufgestautes "Verletzungskonto" auf.

Je weiter die Partner sich in diese Konfliktspirale hineingeschraubt haben, je schwieriger bis unmöglich wird die Chance, allein ohne Unterstützung von außen einen Weg hinaus zu finden. Je früher Paare den Mut finden, sich die Unterstützung der Paartherapie zu erlauben, je erfolgversprechender wird die Paartherapie verlaufen. Wir hören häufig von Paaren: "Das hätten wir schon viel früher machen sollen". Eine Krise zu überwinden ist das eine - die Qualität des Paarseins, der Beziehung zu verbessern ist die andere Seite. Nach der Krise bedeutet dann oftmals: Jetzt nach der Krise haben wir eine tiefere Beziehung als vorher. Die Kommunikation, die Einfühlung und der Umgang miteinander hat eine Erweiterung erfahren. Ja, sogar der Sex ist wieder lebendiger.

Paartherapie, was bringt das?

Mithilfe der Paatherapie kommen Sie zurück zu den drei zentralen Bedürfnissen, die alle Menschen in einer nahen Beziehung suchen:

  • Das Erleben von Nähe - sich mit einem anderen Menschen wirklich nah, verstanden und gehalten zu fühlen, sich geliebt fühlen.
  • Das Erfahren der gegenseitigen erotischen Anziehung, einer lebendigen und erfüllten Sexualtität.
  • Das Hineinwachsen in eine Bindung zu einem anderen erwachsenen Menschen, das Gefühl der Zusammengehörigkeit, ein ganzen Ja für den anderen geliebten Menschen, ein gemeinsames Leben und gemeinsame Projekte.

Männer und Frauen haben gleichermaßen diese Grundbedürfnissen, gehen jedoch sehr unterschiedlich damit um. So wünschen viele Frauen sich erst einmal Nähe, um sich für die erotische Begegnung zu öffnen. Männer haben oftmals gelernt, ihr Bedürfnis nach Nähe zurückzuhalten und kommen oftmals erst im Sex zu ihren Gefühlen von Nähe und Liebe. Mit unserer Unterstützung werden Sie sich selbst Wege erarbeiten, um der Erfüllung dieser Grundbedürfnisse näher zu kommen.

Nähe und die Leidenschaft fördern sich gegenseitig, gehören zusammen und daraus entsteht ganz natürlich Bindung. Wenn ein Paar eine Krise und eine Verletzungsschicht in der Beziehung durchlebt hat, die Dynamik darin verstanden und authentisch überwunden hat, dann wird Nähe, die erotische Anziehung und die Bindung nicht nur wieder hergestellt sondern oftmals zu einem höheren Niveau vertieft.     

Therapie, Beratung oder Paarcoaching, was ist der Unterschied?

Beratungsangebote für Paare laufen meistens unter der Bezeichnung Paartherapie. Die Probleme der Paarbeziehung bedürfen jedoch keiner Heilung oder einer Behandlung im klassisch therapeutischen Sinn. Im Paarcoaching geht vorrangig um Klärung und Auseinandersetzung zweier erwachsener und selbstverantwortlicher Menschen, die Probleme mit Konflikten haben, mit unterschiedlichen Werten und Bedürfnissen, Sexualität, Nähe und Distanz etc.

Paartherapie ist auch keine klassische Beratung, wo man bestimmte Aufgaben an eine kompetente Person delegiert. In der Paarcoaching geht es um einen Veränderungs- und Lernprozess. Abhängig vom Grad Ihrer Bereitschaft sich für diesen Lernprozess zu öffnen, entsteht immer ein Gewinn für die Beteiligten - und zwar unabhängig vom letztendlichen Ergebnis. Gleichzeitig ist es ein Arbeitsprozess, in dem es darum geht, Kompetenz im Bereich der Kommunikation und ganz allgemein Beziehungskompetenz zu erweitern bzw. zu erwerben. Wenn Paar im Laufe mehrer Sitzungen in eine Tiefe ihrer Beziehungsstruktur gelangen, bekommt das Paarcoaching durchaus eine therapeutische Wirkung. Wir setzen uns mit den innerpsychischen Strukturen auseinander, die jeder Mensch in irgendeiner Weise erworben hat. Solange diese Strukturen unbewußt sind, wirken sie unkontrolliert in jeder Interaktion mit anderen Menschen und besonders in der nahen Beziehung. D.h. unsere Arbeitsweise ist ein Gemisch aus Coaching und Therapie. Und hin und wieder arbeiten wir auch beratend, in dem wir Empfehlungen aussprechen.

Wie viele Sitzungen sind für eine Paartherapie nötig?

Der zeitliche Rahmen von 90 Minuten für eine Sitzung hat sich in der Praxis bewährt. Wir empfehlen vier bis fünf Sitzungen in 2-wöchigem Abstand zu nehmen, damit ein Prozess in Gang kommen kann. Nach jeder Sitzung geben wir Übungen oder Aufgaben mit nach Hause, denn die Zeit zwischen den Sitzungen ist wichtig und gehört zu der gesamten Arbeit dazu. Aber wir bemühen uns auch, dass das Paar aus jeder einzelne Sitzung für sich ein Ergebnis mitnehmen kann. Unser ganz spezielles Format ist das Wochenend-Setting. Das Paar nimmt sich ein Wochenende fei, um ganz konzentriert miteinander ihre Beziehung zu reflektieren. Darüber hinaus empfehlen wir allen Paaren, die schon begonnen haben ihre Beziehung zu hegen und zu pflegen, von Zeit zu Zeit einzelne Sitzungen zu buchen, um an dem natürlicherweise weiterlaufenden Prozess dran zu bleiben.

Mein/e Partner/in möchte keine Paartherapie. Was kann ich tun?

Ganz einfach: Du kannst etwas für Dich tun. Der bekannte Paartherapeut und Buchautor David Schnarch sagt sinngemäß: Eine/r reicht aus, um in eine festgefahrene Beziehung neue Impulse und Bewegung zu bringen.

Das ist natürlich nicht manipulativ gedacht. Auch in der Paartherapie geht es zu einem großen Teil darum, dass beide Partner den Fokus vom Partner zu sich selbst wenden. Paare, die zu uns kommen, haben oftmals die innere Haltung, der/die Partner/in müsse sich ändern - dann wäre alles gut. So funktioniert es natürlich nicht. Wir führen die Partner dann langsam aber sicher in die Sebstreflexion. Wer an sich selbst arbeitet und Entwicklungsschritte in der eigenen Persönlichkeit vollzieht, bringt automatisch einen Impuls in das umgebende System, d.h. in die Beziehung. Nur ein authentischer Schritt bringt einen positiven Impuls. Jeder Versuch den/die Partner/in verändern zu wollen ist zum Scheitern verurteilt.

In der Partner-Einzelberatung bekommst Du Unterstützung und Klärung zu Deiner aktuellen Beziehungssituation.

Dort kannst Du Deinen Anteil an der Beziehung reflektieren. Im Coaching kannst Du eine Strategie erarbeiten, wie Du mit Deinem Wunsch nach Veränderungen in Deiner gegenwärtigen Beziehung umgehen kannst.


Kontakt

 Bettina Specht & Erhard Edzards

 

Am Fuchsberg 17

21441 Garstedt

Telefon 04173 5810791

 

info@vonpaarzupaar.de

Eine Fachbereich von:

Möchtest Du in unserem Newsletter von Mystic Journey über weitere Angebote und Neuigkeiten informiert werden, melde dich hier an.

Newsletter

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.